Pressemitteilung

Kindergruppe der Fachstelle Sucht Neustadt dank Rudolf-Wittmer-Stiftung gesichert
Spende ermöglicht Fortführung der Arbeit für die nächsten zwei Jahre

Mit einer Spende in Höhe von 4320 Euro unterstützt die Rudolf-Wittmer-Stiftung die Kindergruppe für Kinder aus Familien mit Suchtproblemen der Fachstelle Sucht Neustadt an der Weinstraße. Dank der Spende sei die Weiterführung der Gruppe für die nächsten zwei Jahre sichergestellt, so Jürgen Freund, der die Einrichtung der Evangelischen Heimstiftung Pfalz leitet. Nun könne die für die Fortführung der Gruppe dringend benötigte zweite Honorarkraft weiter finanziert werden. Ein kleinerer Teil der Spende solle außerdem für die eine oder andere Unternehmung mit den Kindern genutzt werden.

Die Kindergruppe für Kinder aus Familien mit Suchtproblemen gehört seit vielen Jahren zum Präventionsangebot der Fachstelle Sucht in Neustadt. Die Gruppe bietet Kindern mit suchtkranken Eltern eine Anlaufstelle, wo sie offen über ihre Situation sprechen können, Kontinuität und Struktur erfahren, aber auch einfach „nur“ Kind sein und spielen können. Zu den einmal wöchentlich stattfindenden Treffen kommen derzeit regelmäßig sieben Kinder. Geleitet wird die Gruppe von Diplom-Sozialpädagogin Gaby Hoffmann von der Fachstelle Sucht. Unterstützt wird sie von Diplom-Psychologin Theresa Lang, die als Honorarkraft für die Gruppe beschäftigt ist. Weil die Finanzierung dieser Honorarkraft nach dem Wegfall von Spendengeldern aus der „Aktion Herzenssache“, die in den letzten Jahren dafür eingesetzt werden konnten, über den Sommer hinaus nicht mehr gewährleistet war, schien die Weiterführung der Gruppe vorübergehend ungewiss. „Dank der Spende der Rudolf-Wittmer-Stiftung können wir diesen wichtigen Baustein unserer Präventionsarbeit nun weiterführen“, freut sich Einrichtungsleiter Jürgen Freund.

Die Rudolf-Wittmer-Stiftung wurde im Jahr 2006 von Frau Inge Wittmer gegründet. Frau Wittmer lagen die Belange von Menschen sehr am Herzen, die entweder noch zu jung oder zu alt und gebrechlich waren, um ihre Interessen zu vertreten. Durch einen Artikel in der Rheinpfalz war der Vorstand der Rudolf-Wittmer-Stiftung auf die finanzielle Not der Kindergruppe der Fachstelle Sucht Neustadt aufmerksam geworden. „Kinder sind das höchste Gut unserer Gesellschaft, aber wie sich wieder zeigt, haben Kinder leider sehr häufig eine schlechte oder gar keine Lobby“, so Stiftungs-Vorstand Silke Schwarzwälder. Dies habe die Stiftung dazu bewogen, auch hier ihre finanzielle Hilfe anzubieten.

Die offizielle Spendenübergabe findet am Mittwoch, den 15. Mai 2013 um 10 Uhr in der Fachstelle Sucht in Neustadt an der Weinstraße, Schillerstraße 11, statt. Anwesend sein werden Frau Silke Schwarzwälder, Vorstand der Rudolf-Wittmer-Stiftung, sowie für die Fachstelle Sucht Einrichtungsleiter Jürgen Freund und die Leiterin der Gruppe, Gaby Hoffmann.